Sie sind hier: MHK /Schule /Berufsfachschule /Feinwerkmechaniker

Feinwerkmechaniker

Feinwerkmechaniker/innen

  • planen und steuern Arbeitsabläufe, kontrollieren und bewerten Arbeitsergebnisse,
  • wenden Normen und Richtlinien zur Sicherung der Produktqualität an und tragen im Betrieb zur ständigen Verbesserung von Arbeitsabläufen bei,
  • messen und prüfen mechanische und physikalische Größen,
  • stellen Werkstücke und Bauteile durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren her,
  • erstellen und optimieren Programme und bedienen numerisch gesteuerte Maschinen, Geräte oder Anlagen,
  • montieren, demontieren und nehmen Maschinen, Geräte, Vorrichtungen, Systeme und Anlagen einschließlich der Steuerungs- und Regeleinrichtungen in Betrieb und weisen Kunden ein,
  • führen Wartungsarbeiten sowie Fehler- und Störungssuche durch und · halten Maschinen, Geräte, Vorrichtungen, Systeme und Anlagen einschließlich der Steuerungs- und Regeleinrichtungen instand.

Um diese Qualifikationen zu vermitteln, ist der berufsbezogene Unterricht in 16 Lernfelder gegliedert.

1. Ausbildungsjahr

LF1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen

LF2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

LF3 Herstellen einfacher Baugruppen

LF4 Warten technischer Systeme

2. Ausbildungsjahr

LF5 Herstellen von Dreh- und Frästeilen

LF6 Programmieren und Fertigen auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen

LF7 Herstellen technischer Teilsysteme

LF8 Planen und in Betrieb nehmen steuerungstechnischer Systeme

LF9 Instandhalten von Funktionseinheiten

LF10 Feinbearbeiten von Flächen

3. Ausbildungsjahr

LF11 Herstellen von Bauteilen und Baugruppen aus Kunststoff

LF12 Planen und organisieren rechnergestützter Fertigung

LF13 Instandhalten technischer Systeme

LF14 Fertigen von Schweißkonstruktionen

LF15 Montieren, demontieren und Inbetriebnehmen technischer Systeme

LF16 Programmieren automatisierter Systeme und Anlagen