Sie sind hier: MHK /Schule /Berufsfachschule /Steinmetz - Berufsfachschule /Altstadtsanierung Lviv

Steinmetze: Altstadtsanierung Lviv

Zweiwöchiger Praktikumsaufenthalt von Steinmetzschülern der MHK zur Mitarbeit in der Altstadtsanierung von Lviv (Lemberg)

Bereits in der gemeinsamen Arbeit für den Wiederaufbau des Barockgartens in Kirchheimbolanden, an dem die Steinmetzschüler seit zwei Jahren mit Unterstützung von ukrainischen Bildhauerstudenten arbeiten, haben Schüler der Meisterschule ihr fachliches Wissen erweitert und den Umgang mit andren Kulturen kennengelernt.

Nun wurde dies durch die Teilnahme an einem Restaurierungsprojekt in der Altstadt in Lviv vom 22.06. bis 05.07.2013 weitergeführt. Lviv ist die wirtschaftlich wichtigste Stadt der Westukraine und mit mehr als 10 % aller ukrainischen Kulturdenkmäler von großer historisches Bedeutung. In Lviv sind Gebäude aus dem ausgehenden Mittelalter bis heute in Originalsubstanz erhalten. Die Stadt gehört seit 1998 zum Unesco-Weltkulturerbe.

Die Steinmetzschüler Tim Müller (BF STM 12), Andrea Werr (BF STM 12), Thomas Mazur (BF STM 11) und Kevin Walter (BF STM 11) reisten mit ihrem Ausbilder Tobias Wilzer (LfFpr) nach Lviv, um dort ein historisches Eingangsportal am zentral gelegenen Marktplatz zu restaurieren.

Die Schüler mussten das Sockelgesims teilergänzen und Teile des Türportales austauschen. Hierzu wurden Schablonen nach dem Originalbestand angefertigt. Anschließend stellten die Schüler die Werkstücke her und passten sie vor Ort an. Ein reges Interesse der Bevölkerung war spürbar und die Schüler kamen mit Einheimischen in Kontakt, so dass sie auch Menschen und Kultur kennen lernen konnten.

Durch Ausbau der Gesimse, der Türschwelle und Türgewände haben die Schüler wertvolle Erfahrungen im Umgang mit historischer Substanz gesammelt. Die Bearbeitung des für sie fremden Kalksteins war eine Umstellung für die Schüler, die jedoch kaum Schwierigkeiten bereitete und somit konnten alle Werkstücke rechtzeitig in hoher Qualität fertiggestellt werden.

Das Projekt wurde von der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) vor Ort unterstützt. Finanziert wurde das Praktikum von der Eberhard-Schöck-Stiftung in Baden Baden und organisiert von thornconzept.

Die Schirmherrschaft über das Projekt hat Frau Doris Ahnen – Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland Pfalz sowie der Oberbürgermeister von Lviv, Herr Andriy Sadovyi.

Bilder