Sie sind hier: MHK /Home /Aktuelles /Schweißen verbindet - nicht nur Metalle

Schweißen verbindet - nicht nur Metalle

Im Juni fand eine Hospitation/Fortbildung von sechs ruandischen Lehrern des IPRC-South an der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern statt.  

Im Bereich der Metallbautechnik war hierzu ein Schweißlehrer angereist, der sich über unser Bildungssystem und den Stand der Technik hier in Deutschland informieren konnte. Schnell wurde klar, dass die Verfahren zwar gleich, aber die Vorgehensweisen gerade im Bereich der Schweißtechnik doch recht verschieden sind. Im Rahmen des Besuches konnte John Sebba, Instructor in welding am IRPC, die Anlagen der Meisterschule testen sowie sich auch über deutsche Standards informieren. Während eines Besuches der DVS Kursstätte am BTZ Ludwigshafen konnte er überdies einen Einblick in nationale und internationale Schweißprüfungen und Normung gewinnen.

Letztlich konnten durch den Besuch auch persönliche Kontakte geknüpft werden. John Sebba und sein deutscher Kollege Alexander Müller haben dies in einem gemeinsamen Projekt dargestellt. Durch die Hand der beiden Kollegen ist ein Schild entstanden, dass die Verbundenheit der beiden Länder darstellt. Der stählerne Hintergrund wurde in den Farben des Bezirksverbandes, die auch jene der Pfalz sind, gestaltet. Unter Mitwirkung der Malerabteilung, hier Frau Heidrun Bandi, befinden sich darauf nun die Ausschnitte der beiden Länder in den jeweiligen Nationalfarben. Gleichwohl hat die Abteilung Feinwerktechnik, vertreten durch die Herren Marco Elsner und Gerhard Berg, ein Schild mit gefräster Aufschrift angefertigt.

Verbunden durch einen symbolischen Schweißdraht zwischen Kaiserslautern und Ruanda stellt das Werk nun die Verbundenheit ganz besonders, eben gewollt, sehr speziell im Sinne der Metallerkollegen beider Länder dar.