Sie sind hier: MHK /Schule /Berufsfachschule /Goldschmiede /CAD-CAM Gestalten und Herstellen

CAD und CAM - Gestalten und Herstellen


 

An der Meisterschule für Handwerker werden angehende Goldschmiedinnen und Goldschmiede neben den traditionellen Techniken auch in zukunftsweisendem CAD und CAM ausgebildet.

 

Dabei wird in der Goldschmiedeausbildung folgendes Konzept verfolgt:

Schulung in der Konstuktion von Objekten mittels 3Design. Diese Software ist speziell für Schmuckgestaltung konzepiert. Sie gilt zur Zeit als führende Software in diesem Bereich. Den Schülern steht ein komplett ausgestatteter Schulungsraum zur Verfügung.

 

 

 

        Die in CAD gezeichneten Objekte können jetzt in 4 Richtungen verwendet werden:

          Visualisierung - Modellerstellung - Werkzeugproduktion - Produktherstellung

 

 

Visualisierung

Die in CAD gezeichneten Objekte können über die Pluginsoftware Deepimage zu sehr realistischen Fotos gerendert, das bedeutet fotografiert werden. Diese Schmuckfotografien können z. B. dann in Plakaten oder für Gestaltungsmappen verwendet werden. Neben dem "Fotografieren" bietet DeepImage auch die Möglichkeit Videosequenzen herzustellen, die im Videoschnittprogramm zu Produktvideos für Ausstellungen und Messen gestaltet werden.

 

 

Visualisierungsbeispiel mit 3Design
Ring Meisterschule

 

 

Mit ein Paar wenigen Klicks kann aus dem gezeichneten CAD-Objekt eine Videosequenz erstellt werden.

 

 

 

Modellerstellung

Die gezeichneten Objekte lassen sich sehr gut und preiswert mit einem 3D-Drucker  herstellen. Wir verwenden hier einen FDM-Drucker, den Ultimaker2 mit dem Slicerproagramm Cura. Durch den dreidimensionalen Ausdruck kann man die Größe testen, die Form in mehreren Variationen und Proportionen vergleichen.

Bei sehr detailreichen und präzisen Modellen kommt der SLA-Drucker Asiga Pro 2 zum Einsatz. Dieser bietet mit seinem höchstgenauen Verfahren eine sehr beeindruckende Genauigkeit.

 

 

 

Werkzeugherstellung

Mit dem 3D-Drucker lassen sich vielfältige Werkzeuge, Halterungen, Ersatzteile oder Presswerkzeug peiswert, schnell und unabhängig herstellen. Halterungen für freiförmige Deckel zum Gravieren, Pressformen für ein silbernes Teeei, verbesserte Filamentführung für den Ultimaker2, Ersatzklammer für den Werkstattstaubsauger.

 

 

 

Produktherstellung

Durch den 3D-Drucker Asiga Pico2 werden die Objekte mit einer Genauigkeit von 0,039 mm (39 my) direkt in Wachs gedruckt. Diese Wachsmodelle werden dann im Vakuumgießverfahren gegossen.